Montag, 2. Mai 2016

Hans-Hermann Gronemeyer beim WHEW 5

Zum 3. Mal fand der Ultra-Lauf WHEW 100 unter der Federführung des MTV 1861 statt, kürzere Strecken wurden auch angeboten.

Da mir die Startzeit 7 Uhr doch ein bisschen zu früh war, entschied ich mich für einen 5 km Run um 11:30 Uhr mit ca. 120 anderen Läuferinnen und Läufern.

Gut ausgeschlafen stand ich somit an der Startlinie mit einem guten Gefühl. Das Gefühl wurde noch besser bei km eins mit einer Durchgangszeit von 3:59,00 min., Adrenalin schoss nochmals nach. Auf diesem Niveau bleiben - dachte ich bei mir.

Auf den letzten 400 m wurde ich noch von zwei weiteren Läufern überholt, mit denen ich seit km 2,5 als Trio unterwegs war. Das hätte Top 10 kosten können. In der Ergebnisliste fand ich mich dann auf Platz 9 in 20:48 min., was für mich gleichzeitig Jahresbestzeit war!

Viel Anerkennung gebührt jedoch allen WHEW 100 Läuferinnen und Läufer, die bei dieser Veranstaltung das Salz in der Suppe waren!

Ein bisschen gewundert habe ich mich über die Präsenz der LCW Läuferinnen und Läufer bei dieser lokalen Veranstaltung (mit zwei Beteiligungen ziemlich dürftig!). Das mag wohl der Vereinsfahrt 2016 an diesem Wochenende geschuldet sein.

Erkenntnis des Tages:

Es müssen nicht immer 100 km sein, 5 km können auch Happy machen !

(Bericht von Hans-Hermann Gronemeyer)

Alle Ergebnisse

Patrick Balkow kam über die 100 km in 12:40:08 h ins Ziel und damit  mehr als 1,5 Stunden schneller als im Vorjahr. Herzlicher Glückwunsch zu dieser tollen Leistung. Vielleicht folgt ja noch ein Bericht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten