Montag, 10. Oktober 2016

LCW auch beim Kölner Halbmarathon im Einsatz

Wie im vorigen Jahr, so ging Cordula Hümpfner auch diesmal das Rennen so an, die Zweistundengrenze nicht aus dem Auge zu verlieren. Allerdings verlor sie doch etwas Zeit auf dem mittleren Teil. Zum Ende des Rennens hin lief sie aber wieder die Zeiten der ersten Kilometer.  In 2:02:26 Stunden erreichte sie das Ziel.

Gerlinde Kiel musste dem höheren Anfangstempo Tribut zollen, erreichte aber in 2:46:56 Stunden das Ziel.

Zum zweiten Mal als Zug- und Bremsläufer startend lief Rainer Krüger wie im Vorjahr auf die Sekunde genau die gleiche Zeit von 1:44:25 Stunden. Neben seiner Uhr am Handgelenk scheint die innere Uhr bestens zu funktionieren. So führte er seine Gruppe wieder,  trotz der vielen „Staus“ auf der Strecke, sicher und souverän auf die Zielzeit von unter 1:45 Stunden.

(Bericht von Kurt Scharbatke)

Alle Ergebnisse

Nachtrag: Sylvia Quensel kam als weitere Teilnehmerin des LCW mit recht konstantem Tempo in einer Zeit von 2:06:51 Stunden ins Ziel.

Keine Kommentare:

Kommentar posten