Samstag, 12. Januar 2013

Werner Beecker mit neuen Senioren-Hallenbestleistungen

Bei den Westdeutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf lief Werner die 800 m in 3:11,27 Minuten, was eine neue deutsche Senioren-Hallenbestleistung bedeutet. Über 3000 m lief er 13:06,06 Minuten, womit er sogar in seiner Altersklasse M80 eine neue europäische Senioren-Hallenbestleistung aufstellte. Mal sehen, ob er diese Bestleistungen nicht schon bei den nächsten Deutschen Meisterschaften, Ende Februar ebenfalls in Düsseldorf, verbessern kann.

Norbert Korte erkämpfte sich über 3000 m in der Alterlasse M60 mit 12:42,47 Minuten in einem gut besetzten Teilnehmerfeld den 6. Platz.

Nach langer Abstinenz griff auch Veronika Scharbatke wieder in das Meisterschaftsgeschehen ein. Über 800 m erlief sie sich trotz der sehr kurzen Vorbereitungszeit in 3:18,63 Minuten immerhin den 3. Platz. In der Alterklasse W60 lief sie beim  3000 m-Lauf  auf der  letzten 200 m-Runde noch einen 40 m-Abstand zu und erspurtete sich in 14:09,02 hauchdünn den 2. Platz. 

(Bericht von Kurt Scharbatke)

Erfolgreiche Wuppertaler bei den Westdeutschen Senioren-Hallen und Winterwurfmeisterschaften


Bei den Westdeutschen Senioren-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften der drei Landesverbände Nordrhein, Westfalen und Rheinland in Düsseldorf trumpfte die sechsköpfige Wuppertaler Gruppe mit 4 Titeln auf.

Werner Beecker (LC Wuppertal) sorgte aus Wuppertaler Sicht für das Highlight. Über 3.000 m verbesserte er den Europa-Hallenrekord des Italieners Luciano Acquarone für die Altersklasse M 80 von 13:26,23 Min. um rd. 20 Sek. auf 13:06,06 Min. Zuvor hatte er bereits über 800 m mit 3:11,27 Min. eine neue deutsche Hallenbestleistung aufgestellt (bisher 3:12,83).

Hermann Huppertsberg (DT Ronsdorf) holte sich auf dem Werferfeld neben der Halle bei klirrender Kälte die Titel mit dem Diskus (39,19 m) und dem Hammer (50,06 m).

Die Entscheidung, den 1.500-m-Lauf in diesem Jahr durch den 3.000-m-Lauf zu ersetzen, sorgte für eine deutliche Teilnehmersteigerung, aber auch für eine erhebliche Zeitplanverzögerung.

Bei seinem ersten Start bei Hallenmeisterschaften konnte sich Harald Damm (LG Wuppertal) in der M 50 trotz starker Konkurrenz sowohl über 800 m (6. in 2:26,92) wie auch über 3.000 m (7. in 10:57,16) recht gut behaupten.

Nach einer längeren Wettkampfpause kehrte Karin Ernst (Barmer TV Wuppertal) als Neu-W55-erin auf die Bahn zurück. Auf Anhieb sprang für sie der 3. Platz über 800 m in 3:03,00 Min. heraus. Den gleichen Platz belegte auf dieser Distanz auch Veronika Scharbatke (LC Wuppertal) in der W 60 in 3:18,63 Min. Veronika Scharbatke startete auch noch über 3.000 m. Mit einem tollen Endspurt schob sie sich auf den letzten Metern noch auf Platz 2 vor (14:09,02).

(Bericht von Norbert Korte)

Keine Kommentare:

Kommentar posten