Donnerstag, 22. Mai 2008

5 Titel für Veronika Scharbatke und Werner Beecker und als Krönung noch eine neue deutsche Bestleistung über 5000m


Die Offenen Nordrhein-Seniorenmeisterschaften fanden Fronleichnam bei guten Witterungsbedingungen in Essen-Stoppenberg statt. Wenn man das schmucke Stadion mit seiner Tribüne und den großzügigen Nebenanlagen sieht, kann man als Wuppertaler nur vor Neid erblassen. Die Oberbergische Straße wirkt dagegen doch etwas provinziell.

Aus Wuppertal nahmen nur Mittel- und Langstreckenläufer bzw. -läuferinnen an den Seniorenmeisterschaften teil. Allein 5 Titel holte der LCW durch Veronika Scharbatke und Werner Beecker. Werner Beecker hatte keine Mühe, in der M 75 die Gegner über 800 m (2:59,19), 1.500 m (5:49,47) und 5.000 m hinter sich zu lassen. Wichtiger war jedoch seine neue deutsche Bestleistung über 5.000 m. Erstmals blieb ein deutscher Läufer der Altersklasse M 75 unter 21:00 Min. Mit 20:44,70 Min. pulverisierte Werner Beecker geradezu die bisherige Rekordmarke des Wiesbadeners Edmund Schepp, der vor 2 Jahren 21:03,62 lief.

Veronika Scharbatke startete ebenfalls dreimal. Über 800 m und 1.500 m gewann sie die Titel in der W 55 in 3:05,86 bzw. 5:55,82 Min., über 3.000 m wurde sie Vizemeisterin in 12:49,72 Min. Ihr ging es in erster Linie darum, hier in Essen die Qualfikationsleistungen für die Deutschen Seniorenmeisterschaften in Schweinfurt zu erbringen, was ihr auch mühelos gelang. Angesichts einer starken Erkältung musste sie hinsichtlich der Zeiten jedoch etwas kleinere Brötchen backen.

Einen Vizemeistertitel über 5.000 m in 19:26,66 und Platz 3 über 1.500 m in 5:14,80 konnte auch Hans Hermann Gronemeyer  in der M 60 für sich verbuchen. Mit Platz 3 bzw. 5 über 5.000 m in der M 55 rundeten Eberhard Dunger (19:33,75) und Norbert Korte (20:21,49) das gute Bild aus LCW-Sicht ab.

Keine Kommentare:

Kommentar posten