Sonntag, 6. August 2017

Senioren EM: Bericht zur 4x400 m Staffel

Vom Glück verfolgt......

Alle vier deutschen Läuferinnen, die auch schon im Finale des 400 m-Endlaufes gestartet waren, standen für die Staffel zur Verfügung und waren auch an diesem letzten Wettkampftag noch in Bestform. Glück gehabt.

Dann ging die Planung, so weit man sie theoretisch machen konnte, im Rennen bestens auf. Glück gehabt.

Die ersten beiden Läuferinnen konnten den eingeplanten Rückstand gegenüber den favorisierten britischen Läuferinnen kürzer gestalten als geplant. Die dritte deutsche Starterin konnte dann nach ca. 150 m ihrer Stadionrunde in Führung gehen und diese Führung wurde auch von der deutschen Schlussläuferin nicht mehr abgegeben. Gold für die wirklich super laufenden deutschen Damen, denen man anmerkte, dass Teamgeist noch einmal die allerletzten  Kraftreserven frei setzen kann.

Die dänische Staffel errang den dritten Platz vor der ungarischen Staffel.

Diesmal konnte man dann endlich bei der Siegerehrung die deutsche Nationalhymne genießen.




(Bericht und Fotos von Kurt Scharbatke)

Ergänzung von Kurt Scharbatke:

Wenn ich es richtig sehe, haben die 4 Damen mit der Zeit von 5:24,16 Minuten in der ewigen Bestenliste für deutsche Sprintstaffeln bei internationalen Wettkämpfen (zusammengestellt von Jörg Reckemeier) eine neue Bestleistung bei den Frauen W65 erzielt. Die alte Bestmarke stand bei 5:24,69 Minuten aus dem Jahre 2005.

Daten und weitere Informationen zur Veranstaltung

Keine Kommentare:

Kommentar posten