Sonntag, 3. Januar 2016

3. Viactiv Dortmunder Neujahrslauf

Beim 3. Viactiv Dortmunder Neujahrslauf konnte jeder Läufer selbst entscheiden, wieviele Runden à ca 3,25 km er/sie laufen wollte, wobei die letzte Runde nach 90 Minuten begonnen sein mußte. Die Platzierung wurde dann für jede insgesamt gelaufene Rundenzahl getrennt berechnet. Insgesamt kamen beachtliche 894 Läufer ins Ziel.

Hier die Ergebnisse der Teilnehmer des LC Wuppertal:

Platz  Name            AK  Runden Zeit
106    Gerlinde Kiel   W65   2    0:46:01
  5    Corinna Kötter  W45   3    0:47:29
 11    Rainer Krüger   M50   3    0:46:28
 18    Guido Witte     M45   3    0:47:29
 57    Andreas Black   M55   3    0:53:14 
  6    Birgit Black    W60   4    1:10:15
 16    Susanne Böhnke  W55   4    1:14:18
 18    Stephan Happe   M50   4    1:04:21
 11    Danilo Marzo    M55   5    1:21:30
 43    Dirk Slembeck   M55   6    1:40:19
 48    Jörn Werner     M45   6    1:40:40

Alle Ergebnisse

Susanne Böhnke hat einen schönen Teilnehmerbericht geschrieben:

Früh(er)-Start ins Neue Jahr!

Von einem Frühstart oder frühen Start ins Laufjahr 2016 des LCW kann man wohl reden:
·         Früh im Jahr am 3.1.2016 und
·         Früh am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr
startete eine ganz beachtliche Gruppe von wackeren, laufhungrigen LCW-lern beim Dortmunder Neujahrslauf 2016. Angefeuert von einigen kälte- und regenresistenten LCW-Betreuer(inne)n ließen wir uns denn auch nicht vom pünktlich zum Start einsetzenden starken Regen unterkriegen. Zum Teil ergriffen wir jedoch dankbar die angebotenen Regencapes. Und glücklicherweise ließ der Regen im Laufe des Rennens auch wieder nach.
Der Laufstrecke führte uns auf einem flachen, schnellen Kurs rund um den Phoenix-See. Dieser künstliche See wurde von 2006 bis Oktober 2010 im Osten Dortmunds auf einem ehemaligen Stahlwerks-Gelände angelegt. Nach der ersten Runde von ca. 3,25 km konnte nun jeder für sich entscheiden, ob er/sie zum Ziel abbiegen wollte oder ob er/sie den See zumindest ein weiteres Mal umrunden wollte. Bis auf Hubert, der die Abbiegespur verpasst hatte und somit leider nicht in die Zeitmessung kam, liefen alle LCW-ler weiter. Dirk und Jörn liefen sogar 5 weitere Runden und kamen somit auf fast 20 km beim Jahresdebut. Im Ziel gab es dann für jeden noch eine Finisher-Tasse und einen Gutschein für zwei leckere Brötchen von der nahegelegenen Bäckerei.
Die Möglichkeit zu entscheiden, welche Distanz man laufen möchte, motivierte uns wohl sehr. Einige konnten dann in der letzten Runde sogar nochmal einen Zahn zulegen. Für die jeweilige Rundenzahl und die damit verbundenen Distanzen gab es getrennte Wertungen. Alle LCW-ler erliefen tolle Zeiten und gute Platzierungen in ihren Altersklassen, zum Teil erreichten sie sogar das Siegerpodest und Birgit, Corinna, Danilo und Susanne konnten ihre Altersklasse sogar gewinnen.

Ergebnisse mit Altersklassenwertung:

2 Runden – ca. 6,5 km:
Gerlinde Kiel     W65  4. Platz    0:46:01

3 Runden – ca. 9,75 km:
Corinna Kötter    W45  1. Platz    0:47:29
Guido Witte       M45  2. Platz    0:47:29
Rainer Krüger     M50  2.Platz     0:46:28
Andreas Black     M55  5.Platz     0:53:14

4 Runden – ca. 13 km:
Susanne Böhnke    W55  1. Platz    1:14:18
Birgit Black      W60  1. Platz    1:10:15
Stephan Happe     M50  6. Platz    1:04:21

5 Runden – ca. 16,25 km:
Danilo Marzo      M55  1. Platz    1:21:30

6 Runden – ca. 19,5 km:
Jörn Werner       M45  9. Platz    1:40:40
Dirk Slembeck     M55  6. Platz    1:40:19
  
Informationen zum Phoenix-See: https://de.wikipedia.org/wiki/Phoenix-See

Bericht: Susanne Böhnke

Keine Kommentare:

Kommentar posten