Donnerstag, 11. April 2019

Bericht vom Benrather Volkslauf (und vom Venloop)

Für den vergangenen Samstag (06.04.) stand der Benrather Volkslauf auf unserer Liste der Läufe, für das Startgeld übernommen wird. Das Interesse unserer Aktiven hielt sich aber in Grenzen. An die Halbmarathon-Distanz wagte sich nur Andrea Oppermann heran. Als Gesamt-14. und 2. in der W 40 mit einer Zeit von 1:47:12 Std. schnitt sie sehr gut ab. Mit 170 Läufern + 69 Läuferinnen war der Halbmarathon von den drei angebotenen Strecken zahlenmäßig am besten besetzt. Über 10 km blieb Rainer Krüger als 4. der M 55 mit 49:36 Min. nach längerer Zeit mal wieder unter 50 Min., obwohl er am Wochenende zuvor beim großen Laufevent in Venlo, dem Venloop, Halbmarathon in 1:49:44 Std. gelaufen ist. Jörn Werner lief auf dem 2-Runden-Kurs in Benrath 58:57 Min.

Stephan Happe begnügte sich in Benrath mit dem 5-km-Lauf, denn auch er war beim Venloop mit 1:54:37 Std. dabei. Wie Rainer über 10 km belegte er in der AK 50 den 4. Platz mit einer Zeit von 23:24 Min. Adolf Freiheit, besser bekannt unter seinem früheren Namen Adolf Keller, gewann die M 75 in guten 26:10 Min., obwohl er eigentlich kaum noch ohne Schmerzen laufen kann. Ich bin zur Unterstützung mitgelaufen, wenn es unterwegs schwer werden sollte. Er rannte mir aber direkt weg. Nach dem Berglauf am Wochenende zuvor im pfälzischen Rockenhausen spürte ich wenig Lust, mich voll auszugeben. Mäßige 26:36 Min. reichten aber noch zum 2. Platz in der M 65. Einen Pokal gab es aber nur für Adolf als Erster seiner Altersklasse.

Noch ein Satz zum Venloer Venloop. Neben Rainer und Stephan sind auch Heinz Steimer, Daniela + Julien Levy mitgelaufen. Daniela blieb mit 1:57:06 Std. noch unter der 2-Std.-Marke. Heinz lag mit 1:36:25 Std. nur wenige Sekunden hinter Julien (1:36:12 Std.) zurück. Gesehen haben sich die beiden aber nicht, denn von der Brutto-Zeit her lagen sie um fast 5 Minuten auseinander.

(Bericht von Norbert Korte)

Keine Kommentare:

Kommentar posten