Samstag, 24. November 2012

LCW-Wald- und Crosslauf auf dem Freudenberg im Aufwind

Zufriedene Gesichter beim Veranstalter LC Wuppertal! Mit knapp über 300 Teilnehmern fiel das Meldeergebnis beim Wald- und Crosslauf des LC Wuppertal „Rund um den Freudenberg“ gegenüber den Vorjahren wesentlich höher aus. Den Pokal für die größte Gruppe nahmen die 31 Läuferinnen und Läufer des Remscheider Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums mit nach Hause. Aber auch der Polizei-SV Wuppertal und der Wuppertaler SV waren mit 24 bzw. 19 Teilnehmern stark vertreten. Am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium nimmt der Sport eine bedeutende Rolle ein. Die Leichtathleten werden von Wolfgang Eichler und seiner Frau betreut. Ihr Engagement hat schon für viele Erfolge gesorgt.

Mit dem Remscheider Daniel Schmidt, der seit diesem Jahr für das LT DSHS Köln startet, gewann der große Favorit den Crosslauf nach 2008 + 2010/11 bereits zum vierten Mal. Er kam mit der Empfehlung nach Wuppertal, vor wenigen Wochen den traditionsreichen Marathonlauf am Baldeneysee in Essen gewonnen zu haben. In 21:03 Min. setzte sich Daniel Schmidt klar vor Torben Kirchner (22:19/ Runners Point Hürth) und Sascha Velten (22:35/ Lüttringhauser TV) durch. Seinen im Vorjahr mit 19:56 Min. aufgestellten Streckenrekord konnte er allerdings angesichts der durch den vorangegangenen Regen aufgeweichten Strecke nicht in Gefahr bringen.

Bereits als Fünfter kam der erst 15-jährige David Valentin (23:05/ TV Norden) ins Ziel, der aber im benachbarten Sprockhövel wohnt. Das große Talent führt in diesem Jahr die Niedersächsische Bestenliste für die Altersklasse M 15 über 2.000 m, 3000 m und 5 km Straße an. Über 3.000 m lief er 2012 eine Zeit von 9:02,59 Min. Insofern war seine gute Platzierung keine Überraschung.

Keine Chance besaß der Lüttringhauser TV, den von der AOK Rheinland/Hamburg gestifteten Wanderpokal für die stärkste Mannschaft, den „Bergischen Schmied“, zum dritten Mal hintereinander und damit endgültig zu gewinnen. Ohne den zum LT DSHS Köln abgewanderten Daniel Schmidt erwiesen sich die Lüttringhauser als nicht stark genug, um dem reinen Jugendteam der SSG Königswinter Paroli bieten zu können.

Bei den Frauen, die sich mit 4,1 km und 2 Runden begnügen durften, waren Inka Homeyer (17:26) und Alrun Speicher (17:30) von der SSG Königswinter eine Klasse für sich. Mit Ann-Kathrin Cronenberg als Siebente sicherten sie wie ihre männlichen Kameraden die Mannschaftswertung vor dem Polizei-Sportverein Wuppertal und dem Wuppertaler SV.

Als beste Wuppertaler Läuferin erwies sich als Fünfte die erst 14-jährige Alina Kipker (Wuppertaler SV) in 18:51 Min. Wenn sie der Leichtathletik treu bleibt, wird man sicherlich noch viel von ihr hören. Bereits im Mai belegte sie bei den Landesmeisterschaften den vierten Platz über 2.000 m.

Den Waldlauf über 9,8 km gewann der Remscheider Altmeister Arnd Bader souverän in 36:01 Min. vor Ewout Hilferink (36:30) vom Veranstalter LC Wuppertal, der kämpfen musste,  um den spurtstarken Solinger Bernd Feldhoff (36:31) niederzuhalten.

Ältester Teilnehmer war der 72-jährige Wuppertaler Bernd Sohn, der aber noch keineswegs zum alten Eisen gehört. Er ist immer noch beneidenswert fit. Mit 46:31 Min. platzierte er sich als Erster der M 70 noch im Mittelfeld. Sehr gut sah auch der für die LLG St. Augustin startende Wuppertaler Franz Lämmlein als M-60-Sieger und Gesamt-15. in 42:11 Min. aus. Die weiteste Anreise hatte Fré Wolters aus dem holländischen Roermond auf sich genommen. Ihm blieb in der M 50 trotz der sehr guten Leistung „nur“ Platz 3, da mit Bernd Feldhoff (TSV Solingen-Aufderhöhe) und Andreas Pakmohr (Wuppertal) auf zwei ganz starke Gegner in seiner Altersklasse traf.

Bei den Frauen hatte Corinna Mertens von der LG Wuppertal (44:29) keine ernsthafte Gegnerin. Jenni Leutgeb (Hildener AT) und Kathrin Kerkmann (TG Neuss) blieben als 2. + 3.  mit 46:09 bzw. 46:29 Min. doch deutlich zurück.

Im Rahmen des Waldlaufes wurde zum ersten Mal auch ein Staffel-Wettbewerb ausgetragen, der mit 11 Mannschaften zum Auftakt eine zufriedenstellende Resonanz fand. 2 - 5 Läufer/innen bildeten jeweils ein Team. Bei den Männern gewann das LG Remscheid Running-Team, bei den Frauen das Team Rettet die Wale! und bei den gemischten Teams das B-Team Animal Farm  (Familie Bujotzek).

Beste Jugendliche auf der 1,9-km-Runde war die Leverkusenerin Konstanze Klosterhalfen. Auch sie hatte keine gleichwertige Gegnerin, was allerdings auch nicht verwunderte. Schließlich hatte sie sich erst Anfang Sept. bei den Westdeutschen U-16-Meisterschaften in Bad Kreuznach den Titel über 2.000 m geholt. Im Sommer belegte sie bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der U 18 gegen zum Teil 2 Jahre ältere Gegnerinnen bereits Platz 7 über 800 m in 2:14,01 Min.

Bei der männlichen Jugend U 16 brachte der Ex-LCWer Miles Gutbrod einige starke Mitstreiter aus seinem neuen Verein TSV Bayer Leverkusen mit. Das Rennen gewann aber der Remscheider Maurice Theisen in 6:24 Min. bei Zeitgleichheit vor Jan Jacob (TSV Bayer Leverkusen) und Miles Gutbrod (6:26). Maurice Theisen kann ebenfalls bereits einige Erfolge vorweisen. Bei den Nordrhein-16-Jugendmeisterschaften in Bottrop siegte er in diesem Jahr über 800 m in starken 2:06,41 Min. Platz 3 belegte seinerzeit in Bottrop
der WSVer Christopher Traichel, der auf dem Freudenberg als Vierter und Zweiter der M 14 ebenfalls überzeugte. Maurice Theisen, der in der neuen Saison Vereinskamerad von Christopher Traichel wird, ist aber nicht nur ein guter Läufer. Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften gewann er in seiner Altersklasse im Blockwettkampf Lauf den Titel. Als bemerkenswert ist auch die Leistung von Till Grommisch vom Werdener Tbd. einzustufen. Er lief bereits als Gesamt-7. und Sieger der M 13 ins Ziel. Der Name Grommisch hat einen guten Klang. Werner Grommisch war mal ein bekannter Langstreckenläufer. In welchem Verwandtschaftsverhältnis die beiden zu einander stehen, vermochte ich allerdings
nicht heraus zu finden.

Bei den Jüngsten (1,2 km) zeichneten sich Luisa Engel (Polizei-SV Wuppertal) und Sonja Opitz (Wuppertaler SV) als 1. + 2. in der W 10 sowie Hannah Räder (Polizei-SV) als 2. in der W 9 besonders aus. Bei den Jungens konnten Ole Levin Löcker (M 10/ LC Wuppertal), Nick Hecken (M 9) und Till Röllinghoff (M 8/ beide Polizei-SV Wuppertal) jeweils als Dritte einen Platz auf dem Siegerpodest ergattern.

Waldlauf 1,2 km (1 kl. Runde), Jungen U 10 + U 12: 1. Noah Bader (Ernst-Moritz-Arndt-Gym. Remscheid) 4:15 (1. M 11), 2. Nils Brandenburger 4:29 (1. M 10),  3. Jonas Brandenburger (beide Solinger LC) 4:31 (2. M 11), 4. Riko Hachmann (TuS 09 Erkenschwick) 4:32 (1. M 9) … 13. Nino Zirkel (LG Remscheid) 4:45 (1. M 8), 14. Ole Levin Löcker (LC Wuppertal) 4:45 (3. M 10), 18. Nick Hecken 4:50 (3. M 9), 29. Till Röllinghoff (beide Polizei-SV Wuppertal) 5:02 (3. M 8)

Mannschaftswertung U 10: 1. Polizei-SV Wuppertal I, 2. Polizei-SV Wuppertal II
Mannschaftswertung U 12: 1. Ernst-Moritz-Arndt-Gym. Remscheid, 2. Solinger LC, 3. Wuppertaler SV

Waldlauf 1,2 km (1 kl. Runde), Mädels U 10 + U 12: 1. Isabell Schauerte (TuS Lintorf) 4:36 (1. W 11), 2. Luisa Engel (Polizei-SV Wuppertal) 4:41 (1. W 10), 3. Sonja Opitz (Wuppertaler SV) 4:57 (2. W 10), 4. Amelie Klug (LG Remscheid) 4:50 (1. W 9) … 6. Almut Ostertag (Haaner TV (1. W 9), 9. Hannah Räder 5:00 (2. W 9), 13. Emma Jung (beide Polizei-SV Wuppertal) 5:06 (3. W 8)

Mannschaftswertung U 10: 1. LG Remscheid, 2. Polizei-SV Wuppertal, 3. Haaner TV
Mannschaftswertung U 12: 1. Haaner TV, 2. Ernst-Moritz-Arndt-Gym. Remscheid

Waldlauf 1,9 km (1 gr. Runde), männl. Jugend U 14 + U 16: 1. Maurice Theisen (Ernst-Moritz-Arndt-Gym. Remscheid) 6:24 (1. M 14), 2. Jan Jacobs 6:24 (1. M 15), 3. Miles Gutbrod (beide TSV Bayer Leverkusen) 6:26 (2. M 15), 4. Christopher Traichel (Wuppertaler SV) 6:32 (2. M 14) … 6. Till Grommisch (Werdener Tbd.) 7:10 (1. M 13), 11. Samuel Stockhausen (Polizei-SV Wuppertal) 7:35 (2. M 13), 13. Pascal Kurz (Eintr. Duisburg) 7:38 (1. M 12)

Mannschaftswertung U 14: 1. Polizei-SV Wuppertal, 2. Ernst-Moritz-Arndt-Gym., 3. LG Hückeswagen
Mannschaftswertung U 16: 1. TSV Bayer Leverkusen, 2. Ernst-Moritz-Arndt-Gym.

Waldlauf 1,9 km (1 gr. Runde) weibl. Jugend U 14 + U 16: 1. Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer Leverkusen) 6:45 (1. W 15), 2. Ciara Bongards 7:27 (1. W 12), 3. Louisa Müller (beide LAZ Puma Rhein-Sieg) 7:31 (1. W 13), 4. Lina Baumgärtel (Polizei-SV Wuppertal) 7:52 (2. W 12) … 7. Birthe Olbermann (Werdener Tbd.) 8:01 (1. W 14),

Mannschaftswertung U 14: 1. Ernst-Moritz-Arndt-Gym.

Crosslauf 6,2 km (3 Runden) Männer, männl. Jugend U 18 + U 20: 1. Daniel Schmidt (LT DSHS Köln) 21:03, 2. Torben Kirchner (Runners Point Hürth) 22:19, 3. Sascha Velten (Lüttringhauser TV) 22:35, 4. Nico Elsäßer (LG Filder) 22:40, 5. David Valentin (TV Norden) 23:05 (1. mJ U 18), 6. Stefan Middeldorf (TSV Solingen-Aufderhöhe) 23:24 (1. M 40+), 7. Oliver Stephan (SSG Königswinter) 23:33 (1. mJ U 20) …   14. Lars Vorsteher (Tri-Club Wuppertal) 24:30 (8. M 20+) … 17. Marc-André Traichel (Wuppertaler SV) 24:40 (3. mJ U 18)

Mannschaftswertung „Bergischer Schmied“: 1. SSG Königswinter, 2. Lüttringhauser TV, 3. Tri-Club Wuppertal

Crosslauf 4,1 km (2 Runden) Frauen, weibl. Jugend U 18 + U 20: 1. Inka Homeyer 17:26 (wJ U 18), 2. Alrun Speicher (SSG Königswinter) 17:30 (wJ U 18), 3. Maureen Luginger 18:05 (wJ U 18), 4. Caroline Hardt (beide TSV Bayer Leverkusen) 18:30 (wJ U 20), 5. Alina Kipker (Wuppertaler SV) 18:51 (4. U 18), 6. Ann-Kathrin Fütterer (Polizei-SV Wuppertal) 18:51 (3. wJ U 20)  … 15. Karin Ernst (Barmer TV) 20:30 (1. W 50+)

Mannschaftswertung: 1. SSG Königswinter, 2. Polizei-SV Wuppertal, 3. Wuppertaler SV

Waldlauf 9,8 km (5 Runden) Männer: 1. Arnd Bader (M 45/ LG Remscheid) 36:01, 2. Ewout Hilferink (M 30/ LC Wuppertal) 36:30, 3. Bernd Feldhoff (M 50/ TSV Solingen-Aufderhöhe) 36:31, 4. Pierre Blondiaux (M 30/ LG Wuppertal) 37:16, 5. Manuel Kreuer (M 30/ Lauftreff Lindlar) 37:52, 6. Andreas Pakmohr (M 50/ Wuppertal) 38:15, 7. Paulos Arey (M 40/ Wupper-tal) 38:38, 8. Arndt Paffrath (M 35/ Tri-Club Wuppertal) 39:17 … 10. Oliver Lübke (3. M 45/ LG Wuppertal) 39:55, 11. Andrew Wiese (2. M 35/ LC Wuppertal) 40:32, 14. Klaus Möllenhoff (1. M 20/ TG Neuss) 42:00, 15. Franz Lämmlein (1. M 60/ Lauftreff Friedrichsberg) 42:11, 18. Rolf Werg (1. M55/ LC Wuppertal) 43:33, 19. Carsten Schneider (2. M 40/ Ski-Club Cronenberg) 44:49, 26. Bernd Sohn (1. M 70/ Wuppertal) 46:31

Waldlauf 9,8 km Frauen: 1. Corinna Mertens (W 40/ LG Wuppertal) 44:29, 2. Jenni Leutgeb (W 20/ Hildener AT-Tri) 46:09, 3. Kathrin Kerkmann (W 20/ TG Neuss) 46:44

Alle Ergebnissenach AltersklassenMannschaftswertungen

(Bericht von Norbert Korte)

Keine Kommentare:

Kommentar posten